von Patrick Müller

…und denkt an eure Schwimmärmchen

So richtig hatten unsere Kids und ihre Eltern den Tipp in der letzten Info-Mail zum anstehenden Training nicht verstanden. Spätestens um 13.00 Uhr war es aber dann doch allen klar. Auf dem Programm stand die erste richtige Wasserschlacht. Bisher hatte es der Herbst gut mit uns gemeint. Letzte Woche konnten wir mit  rund 50 Kids noch angenehme 15 Grad und ein paar Rest-Sonnenstrahlen genießen. Diesen Samstag war von leuchtendem Herbst dann leider nichts mehr zu sehen – Nichts, außer ein paar leuchtenden Regenjacken und Reflektor-Streifen im Nebel.

Die angezeigte Temperatur hatte sich praktisch gedrittelt. Noch ganze fünf Grad zeigte der Garmin. Der Teilnehmerschwund war ebenfalls spürbar – zum Glück aber nur halbiert. 23 unerschrockene, wasserresistente Kids zogen vom Cloef-Atrium in vier verschiedenen Truppen in die Schlacht. Matsch, Wind jede Menge tiefe Pfützen und natürlich auch ein paar Höhenmeter waren zu bekämpfen. Sehr schön war wieder einmal die Motivation der Anwesenden: Kein Jammern, kein „Mir ist kalt“, kein „Ich hab nasse Füße“ – pure Freude an der gemeinsamen Bewegung in der Natur und bittere Enttäuschung am Trainingsende – „Wie? wir sind schon fertig?“, „Ich will noch weiterfahren“, „Können wir heute nicht länger machen?“.

Ausgang der Schlacht: Der ein oder andere absichtliche Sprung in gezielt ausgewählte Pfützen bzw. Waldteiche war sicher nicht notwendig, aber wenn‘s Spaß macht ;-) Am Ende haben die MTB School Kids auf jeden Fall gewonnen – zumindest an Erfahrung.

Ansonsten bleibt festzuhalten: 1 Stunde geht immer – 1,5 auch!

Zurück

Unsere Partner


Close Window